Wahlschein

Wahlscheinantrag für die Europa- und Kommunalwahlen am 26.05.2019

Antrag über das Internet bis 23.05.2019

Für die Europa- und Kommunalwahlen können Wahlscheine über das Internet beantragt werden, sobald die Wahlbenachrichtigung vorliegt. Diese geht den Wahlberechtigten bis spätestens 05.05.2019 zu.

Beim Aufruf des Links zur Wahl erscheint ein Erfassungsformular für die Antragsdaten. Die Daten der Wahlbenachrichtigung sind in das Antragsformular einzutragen und werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Für die automatische Prüfung der Daten ist unter anderem die Eingabe der Wahlbezirks-Nummer und der Wähler-Nummer zwingend erforderlich. Sollten die eingetragenen Antragsdaten nicht mit dem dialogisierten Verzeichnis der Wahlberechtigten übereinstimmen, erfolgt automatisch ein Hinweis.

Sollte die Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen, kann auch formlos per E-Mail beim Bürgerbüro ein Wahlschein beantragt werden. In diesem Fall bitte den Familiennamen, den Vornamen, das Geburtsdatum und die Wohnanschrift angeben.

Um sicherzustellen, dass die Briefwahlunterlagen noch rechtzeitig zugehen, kann per Internet bis Donnerstag, 23.05.2019 um 12 Uhr Briefwahl beantragt werden.

Hier zum Link für die Briefwahlunterlagen

Die Wahlscheine mit den Unterlagen zur Briefwahl werden von der Stadtverwaltung anschließend mit der Deutschen Post AG an die gewünschte Anschrift zugestellt. Bitte den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag (Vordruck auf Wahlbenachrichtigung) an das Bürgerbüro übersenden oder diesen in einen der Rathausbriefkästen einwerfen.

Antrag nach dem 23.05.2019, 12 Uhr

Beim Bürgerbüro können bis Freitag, 24.05.2019, um 18 Uhr Anträge gestellt werden. Die Stadtverwaltung empfiehlt, ab Donnerstag die Briefwahl persönlich zu beantragen und die Unterlagen mitzunehmen bzw. im Bürgerbüro gleich abzustimmen. Fragen beantworten gern die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros.

Abgabe der Wahlbriefe am Wahltag und plötzliche Erkrankung

Wahlbriefe können am Wahltag bis 18 Uhr beim Bürgerbüro im Rathaus Mitte, Rappenwörthstraße 49, abgegeben oder in den Briefkasten am Rathaus Mitte eingeworfen werden. Ist die rechtzeitige Beförderung durch die Post fraglich, kann so sichergestellt werden, dass der Wahlbrief bei der Stimmenauszählung berücksichtigt wird.

Bei plötzlicher Erkrankung kann ein Wahlschein oder Briefwahlunterlagen noch am Wahltag bis 15 Uhr beim Bürgerbüro, Rappenwörthstraße 49, beantragt werden. Es ist hierzu ein ärztliches Attest und die Vollmacht des erkrankten Wahlberechtigten zur Aushändigung der Unterlagen an einen Dritten vorzulegen.

Nicht zugegangene Wahlscheine

Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm ein beantragter Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm am Samstag, 25.05.2019 von 10 Uhr bis 12 Uhr ein neuer Wahlschein nach telefonischer Voranmeldung (Tel. 0721/9514-300) erteilt werden.

Kontakt:
Telefon: 07242/9514-350
FAX: 07242/9514-359

E-Mail Bürgerbüro