Stadt Rheinstetten sucht Möglichkeiten der Anschlussunterbringung

| Aus dem Gemeinderat


Die seit 2015 sehr angespannte Lage der Anschlussunterbringung in Rheinstetten wird durch die momentane Situation in der Ukraine noch verschärft. Wie Oberbürgermeister Sebastian Schrempp im Verwaltungs- und Finanzausschuss informierte, steige die Zahl der Zuweisungen von Bund und Land „zügellos“. Nun gelte es, dringend Unterkünfte bereitzustellen. Über die Belegung der Festhalle Neuburgweier und der Ufgauhalle in Forchheim wurde ebenso nachgedacht, wie eine Unterbringung auf dem Bruker-Areal im Silberstreifen.

Dies berichtet die BNN darüber; gegebenenfalls ist zum Lesen des gesamten Artikels ein Abo erforderlich: https://bnn.de/karlsruhe/rheinstetten/werden-auf-dem-bruker-areal-in-rheinstetten-fluechtlinge-untergebracht


Zurück