Rheinstetten – gemeinsam gegen Corona

| Corona


Mobiles Impfteam impft über 150 Bürgerinnen und Bürger

Bereits im März wurden alle Menschen in Rheinstetten, die über 80 Jahre alt sind, von Oberbürgermeister Sebastian Schrempp angeschrieben. Gemeinsam mit den Ehrenamtlichen des Netzwerkes L-I-S-A (Leichter Impfzugang für Senioren-Aktion) wurde für sie ein zusätzlicher Impftermin in der Keltenhalle organisiert, wenn sie es bisher nicht geschafft haben, aus eigener Kraft (oder mit Unterstützung durch L-I-S-A) einen Termin im Impfzentrum in der Neuen Messe Karlsruhe zu bekommen. Es galt, dieser Personengruppe schnellstmöglich eine Impfung durch ein mobiles Impfteam zu ermöglichen.

Erleichtert trafen die zu impfenden Menschen am vergangenen Mittwoch dann in der Keltenhalle ein. „Wie schön, dass man hier so nett empfangen wird“, war zu hören. Im Foyer ging es zur Einlasskontrolle, zum Fiebermessen und Hände-Desinfizieren, bevor die Ehrenamtlichen von L-I-S-A die Unterlagen überprüften und gemeinsam mit den zu Impfenden die Einwilligungserklärung durchgingen. Ein Zweittermin wurde auch direkt vereinbart – alles war bestens organisiert und die Menschen innerhalb kürzester Zeit geimpft. Nach einer kleinen Wartezeit durften sie dann auch schon wieder den Heimweg antreten. Und so wurden diese Woche über 150 Personen geimpft, in der nächsten Woche kommen nochmals 80 Personen dazu.

Das mobile Impfteam um Dr. Heinz Schelp freute sich über „glückliche und unkomplizierte Patienten“ und auch die Mitarbeitenden am Einlass waren mit dem Ablauf zufrieden. „Letztlich ist es doch einfach eine tolle Sache“, so Verena Butzke, die dem L-I-S-A-Team zur Seite gesprungen war und sich freute, helfen zu können.

Auch Oberbürgermeister Sebastian Schrempp machte sich vor Ort ein Bild. „Ich bin den vielen Ehrenamtlichen für ihr Engagement zur Bewältigung dieser Pandemie sehr dankbar“, so Schrempp. „Das ist wirklich eine großartige Leistung!“ Bestätigt wurde er prompt von einem bereits geimpften Bürger: „Überall ist Chaos, aber hier in Rheinstetten funktioniert es!“


Zurück