Renovierungsarbeiten im Hallenbad


Voraussichtliche Öffnung nach den Sommerferien

Einmal jährlich bringen die Bademeister das Hallenbad baulich und technisch auf Vordermann, lassen das Wasser in den Becken ab und befüllen diese neu. Auch erledigen sie einzelne Reparaturarbeiten. In diesem Jahr sorgte das Corona-Virus für eine ungeplante Unterbrechung. Wie alle Bäder musste auch das Hallenbad Rheinstetten im März für den Badebetrieb geschlossen werden, um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Die Zwangspause im Hallenbad hat die Stadtverwaltung genutzt, darüber hinaus erforderliche Renovierungsarbeiten vorzunehmen. Geplant sind Duschen und WCs, die auch den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung genügen.

Im Zuge dieser Maßnahmen haben die Bademeister bereits den Drei-Meter-Turm abgeschliffen und neu lackiert, die Leiter muss noch montiert werden. Im Umkleidebereich wurden die Wände und sämtliche Spinte demontiert. Aktuell werden Fliesen und Estrich entfernt, damit neu gefliest und Dusche und WC behindertengerecht eingebaut werden kann.

Bei der Beleuchtung werden die Befestigungen ausgetauscht und neue Lampen montiert.

Die Corona-Verordnung lässt seit kurzem eine Öffnung von Bädern unter strengen Auflagen wieder zu. Die Stadtverwaltung hat daher geprüft, ob eine Unterbrechung der Bauarbeiten und zeitweise Öffnung des Hallenbads bis zu den Sommerferien in Frage kommt. Allerdings hätte dies wegen der noch nicht fertiggestellten Baustellen zu spürbaren Unannehmlichkeiten für die Badegäste geführt. Ein Badebetrieb wäre nach der einschlägigen Verordnung auch nur unter erheblichen, mit zusätzlichen Kosten verbundenen Hygieneauflagen und erst nach einer Vorlaufzeit von zwei Wochen für Befüllung und Aufheizung der Becken möglich gewesen. Daher wurde entschieden, die begonnenen Arbeiten jetzt weiterzuführen. Unter anderem erhält das Bad noch einen neuen Stromverteiler. Mit der Fertigstellung der Renovierungsarbeiten ist bis Ende der Sommerferien zu rechnen. Dann kann das Schwimmbecken abschließend gereinigt, befüllt und aufgeheizt werden und das Hallenbad kann wieder für den Badebetrieb öffnen.

 


Zurück