Quartierskonzepte Mörsch und Neuburgweier

| Stadtentwicklungskonzeption-Stadtmitte


Datenerhebung und Thermografieaufnahmen ab 8. Februar

Im Rahmen der Quartierskonzepte in Rheinstetten werden in der Woche vom 8. Februar in Neuburgweier sowie in Mörsch Bestandsdaten der dortigen Wohnbebauung ermittelt. Diese Erhebung findet direkt vor Ort durch Mitarbeiter der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe statt. In erster Linie werden die Gebäude von der Straße aus gesichtet. Bitte unterstützen Sie das Projekt, indem Sie bei Kontakt folgende Fragen beantworten:

  • Alter des Gebäudes,
  • Art und Alter der Heizanlage,
  • Anzahl der Personen im Haus,
  • tatsächlicher Energieverbrauch und
  • ob in der Vergangenheit schon Sanierungsmaßnahmen durchgeführt  wurden.

Die Daten helfen dabei, einen möglichst exakten Energiebedarf von den Gebieten zu ermitteln mit dem Ziel, eine nachhaltige Energieversorgungsstrategie zu entwickeln.

Außerdem werden in der Woche ab dem 8. Februar in Neuburgweier in folgenden Straßenzügen thermografische Aufnahmen erstellt: Federbachstraße 1-5, Gutenbergstraße 1-15, Marienstraße 1-43, Rheinstraße 1-54, Tullastraße 1-32.

Thermografie-Aufnahmen sind Infrarotmessungen, die die Oberflächentemperatur von Bauteilen sichtbar machen und mit Hilfe eines farbigen Wärmebildes darstellen. Diese helfen dabei, energetische Schwachstellen und die Qualität von Gebäudehüllen zu ermitteln. Die Aufnahmen können Sie anschließend kostenfrei bei Ihrer Stadtverwaltung anfordern, Termin und Kontaktdaten werden hier bekanntgegeben.

Nutzen Sie das Angebot zu Ihrer persönlichen, kostenfreien Energieberatung. Neutrale Energieberater erläutern Ihnen in einem einstündigen Gespräch, durch welche sinnvollen Maßnahmen Sie künftig eine Menge Energiekosten einsparen können. Zudem werden Fragen zu aktuellen Förderprogrammen oder dem effizienten Umgang mit Strom und Wärme beantwortet.

Darüber hinaus steht Ihnen bei Fragen wie z.B. zur energetischen Sanierung oder zur nachhaltigen Energieerzeugung Mo-Fr von 9 bis 18 Uhr das Beratungstelefon der Umwelt- und Energieagentur zur Verfügung. Melden Sie sich einfach unter 0721/936-99690 oder E-Mail.

Fragen zum Projekt beantwortet Ihnen gerne Karsten Thiel von der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe, Tel.: 0721/936-99650 oder per E-Mail


Zurück