Lärmschutzwand entlang der Neuen Stadtmitte früher als geplant fertig

| Stadtentwicklungskonzeption-Stadtmitte


Stadtmitte Laermschutzwand

Seit Ende März fließt der Verkehr auf der B 36 entlang des Areals Stadtmitte wieder wie gewohnt. Der Abschluss der Bauarbeiten für die Lärmschutzwand am Neubaugebiet Neue Stadtmitte war früher als geplant möglich. In nur zweimonatiger Bauzeit konnte das Bauwerk aus Stahlbeton und Glaselementen fertiggestellt werden. Auch die Baukosten des ca. 260 m langen Ingenieurbauwerks liegen mit rund 840.000 € unter den ursprünglich angesetzten Kosten.

Das Bauwerk war nach einem Lärmgutachten für die Bebauung der Neuen Stadtmitte notwendig. Damit es offen und transparent wirkt, wurden in die sechs Meter hohe Lärmschutzwand ca. 700 m² reflektierende Glaselemente integriert. So geht an Attraktivität des Geländes für die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner nichts verloren und die Vogelwelt ist durch die ins Glas verbauten Längsstreifen geschützt - sie erkennen so das Hindernis.


Zurück