Kunsthandwerkerinnen und -handwerker für „Nachts ums Museum“ gesucht


Standgebühr beträgt 30 Euro

Die Stadt Rheinstetten unterstützt junge Künstler/-innen und sucht Kunstschaffende, die während der Veranstaltung „Nachts ums Museum“ am 20. Mai 2020 ihr künstlerisches Schaffen präsentieren

Die Museumsnächte der letzten Jahre mit Musik und viel Programm waren ein großer Erfolg. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher genossen das stimmungsvolle Ambiente, die Darbietungen und Angebote rund um das Museum in Neuburgweier am Abend vor dem Feiertag Christi Himmelfahrt.

Deshalb veranstaltet die Stadt Rheinstetten in Verbindung mit der Museumsnacht am 20. Mai 2020 wieder einen Kunsthandwerkermarkt. Der Markt findet im Außenbereich des Museums, also im Freien, statt.

Dazu bietet die Stadt Rheinstetten professionell arbeitenden Kunsthandwerker/-innen und Hobbykunsthandwerker/-innen aus der Region die Möglichkeit, ihre selbst hergestellten Kunstwerke zu präsentieren. Auf handgefertigte Unikate wird dabei Wert gelegt. Gerne können – falls die Möglichkeit dafür vorhanden ist - Mitmachangebote und Arbeitsvorführungen angeboten werden. Arbeiten am Stand sind also ausdrücklich erwünscht.

Die Stadt Rheinstetten unterstützt junge Künstler/-innen unter 20 Jahren und ermöglicht ihnen an diesem Abend die kostenfreie Teilnahme.

Der Kunsthandwerkermarkt findet von 18 Uhr bis 23 Uhr statt, der Aufbau ist vorher ganztägig möglich. Der Abbau des Standes ist unmittelbar nach Ende des Kunstmarktes (ab 23.00 Uhr) zu tätigen. Die Standgebühr beträgt 30 Euro. Alle Stände sind in eigener Regie mitzubringen und aufzustellen. Wir legen dabei großen Wert auf eine ansprechende Optik, daher sind alle Stände/Zelte in den Farben weiß oder beige zu halten.

Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse mit dem Bewerbungsbogen mit.

Für Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte drei bis vier Fotos und eine kurze Beschreibung (Material/Technik) Ihrer Arbeit, die in dieser Art auf dem Markt angeboten werden soll sowie eine Beschreibung Ihres Standes (Pavillon, Deko, etc). Beachten Sie hierbei bitte auch, dass ab ca. 21 Uhr die Dämmerung anbricht.

Bei den eingehenden Bewerbungen werden wir nach künstlerischer Qualität und Originalität auswählen. Die Förderung junger Künstlerinnen und Künstler ist uns dabei ein ganz besonderes Anliegen. Deswegen ermutigen wir diese besonders zur Bewerbung und verzichten bei Teilnehmer/-innen unter 20 Jahren auf die Erhebung der Standgebühr.


Bewerbungsschluss ist der 29.02.2020

Noch Fragen? Ihre Ansprechpartnerin:
Jana Bohn / Büro Oberbürgermeister / Stadtmarketing / Kultur- und Veranstaltungskoordination
Tel: 07242 9514-113 / Fax: 07242 9514-27113 / E-Mail


Zurück