"Goldener Oktober" lockt zahlreiche Gäste zum Hoffest des Museums

| Museum


Nachdem sich der dichte Nebel zum Glück rechtzeitig verzogen hatte, konnte der Heimatverein bei herrlichstem Spätsommerwetter sein diesjähriges Hoffest im rückwärtigen Bereich des Museums feiern.

Schon vor dem offiziellen Festbeginn fanden sich die ersten Gäste ein, um das Ambiente zu genießen und sich mit Kaffee, leckerem, selbst gebackenen Kuchen oder heißen Würstchen zu stärken. Dank der zahlreichen Spenden konnte der Arbeitskreis Mundart und Brauchtum des Heimatvereins eine reichhaltige Auswahl an Kuchen und Torten anbieten.

Auch das Mitmachangebot für Kinder, in diesem Jahr wieder Schnitzen von Kürbisgeistern, fand großen Zuspruch. Rund 50 junge Besucher nutzen die Gelegenheit, sich einen Kürbisgeist zu gestalten. Sie wurden dabei von den Miterbeitern und Mitarbeiterinnen des Heimatvereins angeleitet. Aber auch viele Eltern entdeckten ihre kreative Seite und brachten sich mit Begeisterung bei der Aktion ein. Zusätzlich bot ein Museumsquiz und die Museumsrallye den Kindern die Möglichkeit, spielerisch die Ausstellungsräume des Museums zu erkunden.

An diesem Nachmittag genossen die zahlreichen Gäste das kulinarische Angebot und die ansprechende Atmosphäre des Museumshofes und nutzten auch die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein. Die Musiker Pius Schwarz und Hubert Wipfler boten mit ihrer Musik dazu den passenden Rahmen.

Die Stadt und der Vorstand des Heimatvereins danken allen, die durch die Vorbereitung, ihre Mithilfe oder durch eine Kuchenspende wieder zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben.

 


Zurück