Fotonachlass von Willi Irion erschlossen

| Archiv


Nachlass Irion

Willi Irion hat nach seiner Pensionierung in dem Zeitraum von Mitte der 1980er-Jahre bis Ende der 1990er-Jahre  als freier Mitarbeiter für die Badischen Neuesten Nachrichten in der Redaktion Ettlingen gearbeitet, er ist aber für die Gemeinde Rheinstetten direkt journalistisch tätig gewesen. Im Auftrag der Gemeinde hat er Berichte für den damaligen Gemeindeanzeiger "Rheinstettener Nachrichten" verfasst. Im Jahr 2001 hat Willi Irion dem Stadtarchiv Rheinstetten einen Teil seines fotografischen Nachlasses geschenkt. Die Schenkung umfasst die im Rahmen seiner Tätigkeit entstandenen Fotografien über Rheinstetten. 2009 ist Willi Irion verstorben.

Bei den dem Stadtarchiv überlassenen Fotografien handelt sich um Aufnahmen, die im Zeitraum von 1986 bis 2000 entstanden sind, der Schwerpunkt der Unterlagen liegt in den 1990er-Jahren. Inhaltlich betreffen die Fotografien zumeist Veranstaltungen der Gemeinde, wie z.B. Ehrungen, Empfänge, Städtepartnerschaften, Einweihungen, aber auch eine Vielzahl von Veranstaltungen von örtlichen Vereinen und Organisationen, z.B. Jubiläen, Feste, Ehrungen oder Fasnachtsveranstaltungen. Zahlreiche Aufnahmen entstanden auch im Zusammenhang mit Übungen der Freiwilligen Feuerwehr. Auch Veranstaltungen von Kindergärten und Schulen, hier insbesondere Empfänge von Austauschschülern, sind dokumentiert.

Die Unterlagen wurden dem Stadtarchiv in Form der originalen Negative überlassen. In der überwiegenden Mehrheit handelt es sich dabei um s/w-Negative, lediglich aus dem Zeitraum Ende der 1990er-Jahre liegen einige Fotografien als Farbnegative vor. Zu einem Teil der Negative existieren auch Fotoabzüge. Vor Verzeichnung des Bestandes im Stadtarchiv wurden zunächst alle vorhandenen Negative durch Franz Gerstner vom Heimatverein ehrenamtlich digitalisiert.

Bei der Erschließung des Bestandes wurde jeder fotografierte Anlass bzw. jedes Ereignis als eigene Verzeichnungseinheit erschlossen. Soweit es möglich war, wurde bei der Erschließung ein Verweis auf die Ausgabe des Gemeindeanzeigers "Rheinstettener Nachrichten", in der die Fotografie mit dem dazugehörenden Bericht von Willi Irion erschienen war, aufgenommen.

Nach Abschluss der Erschließungsarbeiten umfasst der Bestand 611 Verzeichnungseinheiten mit 2680 zugeordneten Fotografien.

Der Fotobestand steht jetzt der Öffentlichkeit zur Benutzung zur Verfügung. Die Fotografien können im Stadtarchiv eingesehen und, soweit keine rechtlichen Belange entgegenstehen, genutzt werden.


Zurück