Fernwärmeleitung für Rheinstetten: Große Fortschritte, aber auch Probleme

| Fernwärme


Baustellenbild während der Fernwärmearbeiten in Rheinstetten

Die Karlsruher Fernwärme erobert das Umland und wird auch bald in Rheinstetten verfügbar sein. Die Stadtwerke Karlsruhe bauen gemeinsam mit der Netzeigentumsgesellschaft Rheinstetten (NEG) derzeit eine Fernwärmeleitung von der Rheinstrandsiedlung über Forchheim bis zur „Neuen Stadtmitte“.

Inzwischen sind zwei Drittel der vier Kilometer langen Fernwärmetrasse fertiggestellt: von der Rheinstrandsiedlung bis zum Nell-Breuning-Ring, Untere Trift sowie der Abschnitt von der Karl-Schlageter-Straße bis einschließlich zum Neubaugebiet Neue Stadtmitte. Derzeit laufen die Bauarbeiten zwischen dem Nell-Breuning-Ring und der Mühlburger Straße planmäßig. Das Bauende dieses Abschnitts ist auf Februar 2020 terminiert.

Im Bauabschnitt Untere Trift bis Karl-Schlageter-Straße wird neben der Verlegung der Fernwärmeleitung auch die bestehende Wasserleitung erneuert. Hierzu ist ein Komplettausbau der Fahrbahn erforderlich. Die Baumaßnahme kann daher nur in mehreren Unterabschnitten unter Vollsperrung der Fahrbahn durchgeführt werden. Dies führt leider unvermeidlich zu Belastungen der Anwohner, da während der jeweiligen Bauphasen die Grundstücke nicht mit Kraftfahrzeugen erreichbar sind. Der komplette Abschnitt soll bis Mai 2021 fertig gestellt sein.

Momentan sind die Baufirmen in der Theodor-Heuss-Straße und Friedrich-Ebert-Straße tätig. Komplikationen im Zuge der Erneuerung der Wasserleitung in der Theodor-Heuss-Straße haben dort leider zu einer erheblichen Verlängerung der geplanten Bauzeit geführt und verhindern derzeit noch immer die Wiederherstellung der Straßendecke.

Die Stadtwerke Karlsruhe und die Stadt Rheinstetten möchten sich für die hierbei für Anwohner und Besucher auftretenden langanhaltenden Erschwernisse in aller Form entschuldigen.

Bevor eine neu gebaute Leitung an das bestehende Trinkwassernetz angebunden werden kann, sind strengste Hygienevorschriften zu erfüllen. Diese haben sich im Vergleich zu den Vorjahren deutlich verschärft. Für die umfassende Desinfektion der Leitung und die darauffolgenden Wasserproben wird viel Zeit benötigt. Erst wenn die Wasseranalysen der Beprobung der neugebauten Wasserleitung wiederholt einwandfreie Werte zeigen, kann die neue Leitung in das bestehende Netz eingebunden und in der Folge der Bauabschnitt verfüllt und die Straßenoberfläche wiederhergestellt werden. Wir gehen davon aus, dass dies nun abschließend bis Weihnachten gelingt.

In den Jahren 2020 und 2021 werden die weiteren Abgangsleitungen von der Hauptversorgungsleitung der Fernwärme in die Schwarzwaldstraße, Weinbrennerstraße und Oberfeldstraße in Angriff genommen.

Voraussichtlich ab der Heizperiode im Herbst 2021 können Haushalte, Betriebe und öffentliche Gebäude in Rheinstetten bequem und klimafreundlich mit Fernwärme heizen.


Zurück