Bus, Bahn, Bike – nachhaltige Mobilität in und um Rheinstetten


Vielfalt ist ein gutes Stichwort, wenn man an die öffentlichen Mobilitätsangebote in Rheinstetten denkt: sei es mit Bahn, Bus, einem angemieteten Fahrrad oder dem Auto. Dank der vielseitigen Auswahl an Verkehrsmitteln, die in Rheinstetten zur Verfügung stehen, kann heutzutage jeder mobil sein.

30 Jahre Linie 2

30 Jahre Straßenbahn

Das Bus- und Bahnangebot hat sich seit 30 Jahren in Rheinstetten etabliert: ein Grund zum Feiern. Oberbürgermeister Sebastian Schrempp lud vergangenen Monat ehemalige Gemeinderäte und Bürgermeister sowie den amtierenden Gemeinderat zu einer Straßenbahnfahrt ein. In einem Spiegelwagen aus dem Jahr 1932 nahmen 43 Personen teil, die sich über vergangene und aktuelle Themen des Gemeinderates austauschten.

Der Ausbau der Straßenbahn fand in drei Teilabschnitten statt (wir berichteten). Der erste Abschnitt der „neuen Rheinbahn“ führte 1986 bis zur Wendeschleife am Rösselsbrünnle. Die Einweihung des zweiten Abschnitts - bis zur Merkurstraße - fand mit Verkehrsminister Dr. Schäuble 1991 statt. Seit der dritte und letzte Abschnitt bis Bach West 1999 eingeweiht wurde, leistet die Stadtbahnlinie S 2 eine schnelle Verbindung nach Karlsruhe und innerhalb der Stadtteile Mörsch und Forchheim.

Beim Bahnhof im Stadtteil Forchheim-Silberstreifen (Bahnhofstraße) verläuft die Schnellbahntrasse der Deutschen Bahn AG mit Anbindung an die Stadtbahnlinien S 7 und S 8 Richtung Rastatt oder Karlsruhe.

Die Buslinien der AVG ergänzen das Angebot im ÖPNV. Dabei verkehrt die Linie 106 zwischen Ettlingen und Rheinstetten-Neuburgweier, über den Silberstreifen, das Gewerbegebiet Neue Messe und das Rösselsbrünnle. Die Linie 222 Karlsruhe – Rastatt hat eine Haltestelle direkt an der B36, Höhe Rheinaustraße und am Rösselsbrünnle.

Anmelden, anmieten und losradeln – KVV.nextbike

Nextbike-Station Rösselsbrünnle

Seit August 2019 gibt es an den Haltestellen Rösselsbrünnle und Messe/Leichtsandstraße KVV.nextbike zu mieten. Je zwei Fahrräder stehen bereit, wobei an der Haltestelle Rösselsbrünnle zusätzlich ein Lastenfahrrad vorgesehen ist. Die umweltschonende und kostengünstige Option wird in Rheinstetten gerne genutzt. Z.B., um sich ein KVV.nextbike in Rheinstetten anzumieten und dieses in den umliegenden Gemeinden an den dafür vorgesehenen Abstellorten stehen zu lassen. Zusätzliche Kosten - wie Servicegebühren für einen Rücktransport der Fahrräder - kommen nicht auf.

Nach der Registrierung kann das Fahrrad über die Smartphone-App, die Internetseite www.kvv-nextbike.de oder telefonisch über 030 69205046 aktiviert werden. Dazu einfach die Nummer des Fahrrads eingeben oder den QR-Code auf dem Fahrrad scannen.

Mit einem Account können vier Fahrräder gleichzeitig ausgeliehen werden. Zurückgegeben werden kann das Mietfahrrad an den offiziellen Stationen oder in der Flex-Zone in Karlsruhe. Hierfür das Rad abstellen - Hebel am Rahmenschloss nach unten drücken - fertig. Auch eine Unterbrechung der Fahrt ist jederzeit möglich: In der nextbike-App „Parken“ auswählen und den Hebel am Rahmenschloss nach unten drücken. Vor der Weiterfahrt via APP „Schloss öffnen“ auswählen und schon kann man wieder in die Pedale treten.

Pro halbe Stunde Nutzung des Fahrrads bezahlt man einen Euro. Wer das Fahrrad für einen ganzen Tag mieten möchte, zahlt neun Euro. Beim Jahrestarif für 48 € sind die ersten 30 Minuten jeder Fahrt frei. KVV-Abonnenten, Stadtmobil-Kunden und Studierende in Karlsruhe erhalten vergünstigte Jahrestarife für 39 € pro Jahr. Und mit diesem kostet jede weitere halbe Stunde nur 0,50 Euro bei einem Tageshöchstsatz von 5 Euro. Kunden haben bei Bezahlung die Wahl zwischen Kreditkarte, Paypal oder monatlichem Bankeinzug.

Die Stadtverwaltung freut sich, dass die Angebote in Rheinstetten genutzt werden und dadurch das ein oder andere Auto auch mal stehen bleibt.

Stadtmobil Carsharing

Carsharing-Schild

"Carsharing" bedeutet "Autoteilen" und das dahinter stehende Konzept ist überzeugend: Anstelle vieler privater Fahrzeuge teilen sich viele Autonutzer wenige Fahrzeuge. Dadurch werden die Fahrzeuge stärker ausgelastet und die laufenden Kosten verteilen sich auf viele Nutzer. Anschaffungskosten für ein Auto entfallen.

Stellplätze der Carsharing-Fahrzeuge in Rheinstetten

  • Technisches Rathaus Mörsch, Badener Straße 1
  • Ecke Narzissenstraße/Rappenwörthstraße
  • Parkplatz hinter dem Rathaus Mitte, Rappenwörthstraße 49
  • Rathaus Alte Schule Forchheim, Hauptstraße 2
  • Hallenbad Forchheim, Schwarzwaldstraße 32

Die Teilnahme bei Stadtmobil ist einfach. Nach Entrichtung der Kaution und einer einmaligen Aufnahmegebühr erhält jeder Teilnehmer eine Zugangskarte und eine persönliche Einweisung ins Carsharing. Über ein Schließsystem und mit Hilfe der Reservierungszentrale kann man jederzeit über das gewünschte Auto verfügen. Um Reparaturen, Wartung, TÜV-Termine etc. kümmern sich die Betreuer der Firma Stadtmobil. Neben einem geringen Monatsbeitrag zahlt man ansonsten nur für die tatsächlich durchgeführten Fahrten. Genauere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0721 9119110 oder auf https://karlsruhe.stadtmobil.de/privatkunden/

Allzeit gute Fahrt wünscht Ihre Stadtverwaltung.


Zurück