Auf Entdeckertour mit Oberbürgermeister Sebastian Schrempp


Wie funktioniert unsere Stadt?

Kinder beim Wasserwerk Rheinstetten
Ein Besuch des Klär- und Wasserwerks standen u. a. auf dem Programm.

„Das ist doch jetzt die Annegret Kramp-„Knarrenbauer““, rief ein Junge eifrig, als er im Goldenen Buch der Stadt Rheinstetten den Eintrag der damaligen Parteivorsitzenden der CDU Deutschlands – jetzt Verteidigungsministerin - entdeckte. Wenn Oberbürgermeister Sebastian Schrempp den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seines Ferienprogramm-Angebots die vielen Einträge zeigt und dann auch noch seine Amtskette auspackt, ist die Begeisterung immer riesig.

Diesmal waren zwei Mädchen und zehn Jungs dabei, als OB Schrempp sich einen Tag lang Zeit nahm. Los ging es wie immer im Rathaus Mitte; es wurde erzählt, gefragt und das Büro des Oberbürgermeisters „erobert“.

Im Anschluss haben alle zusammen das Wasserwerk, den Stadt- und Forstbetrieb und das Klärwerk erkundet und zwischendurch gemeinsam bei der Stadtranderholung gegessen.

„Den Kindern schon früh zu zeigen, welch großes Aufgabenspektrum von einer Stadtverwaltung mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den angeschlossenen Außenstellen bearbeitet wird, ist mir wichtig. Vieles von dem, was wir leisten, ist den Kindern – ich bin mir sicher auch so manchem Erwachsenen - nicht bewusst. Straßenbeleuchtung, Wasser, Abwasser, Straßen, Schulen, Kindergärten, Schädlingsbekämpfung, Sporthallen, Personennahverkehr, Feuerwehr, Ortspolizeibehörde, Arbeit mit dem Gemeinderat – wir haben immer etwas zu tun. Vielleicht interessiert sich der ein oder andere junge Mensch aufgrund der Erlebnisse beim Ferienprogramm später einmal für eine Ausbildung im öffentlichen Dienst oder für die Mitarbeit in der Kommunalpolitik“, sagte Oberbürgermeister Schrempp.

Am Nachmittag gab es dann für alle Kinder noch ein Eis, bevor sie wieder abgeholt wurden. Glücklich aber müde zogen sie – vielleicht mit einem neuen Berufswunsch im Kopf – von dannen. Für den Oberbürgermeister war die Arbeit an diesem Tag aber noch lange nicht beendet.

Hier zum Ferienprogramm


Zurück