Auf dem Weg zu „zeozweifrei“ in Rheinstetten – Quartierskonzepte in Mörsch und Neuburgweier!

| Stadtentwicklungskonzeption-Stadtmitte


Weniger Energiekosten, weniger Schadstoffe – mehr vom Leben!

Im Rahmen ihrer Klimaschutzaktivitäten hat sich die Stadt Rheinstetten entschlossen, energetische Quartierskonzepte in Mörsch und Neuburgweier, unterstützt durch die Energieagentur des Landkreises Karlsruhe (UEA), durchzuführen.

Was ist ein Quartierskonzept? Es handelt sich hierbei um ein integriertes Konzept zur Darstellung von Energie-Einsparpotenzialen in einem Quartier (Stadtviertel), gefördert durch die KfW-Bank. Ziel ist es, den Energieverbrauch in diesem Gebiet deutlich zu senken und ein Konzept für eine nachhaltige Energieversorgung zu entwickeln.

Warum Quartierskonzept? Sie als Immobilienbesitzer/-in haben die Möglichkeit, sich kostenfrei und neutral über sinnvolle energetische Sanierungsmaßnahmen zu informieren, folgend Energie und Kosten einzusparen und den Wert Ihrer Immobilie zu steigern.

Wir als Stadt erhalten von diesem Projekt verlässliche Informationen über die Gebäudezustände und Sanierungserfordernisse sowie eine übergreifende Strategie für eine zukünftig umweltfreundlichere Energieversorgung in Ihren Quartieren.

Datenerhebung ab 8. Februar 2021

Wie ist der Ablauf des Quartierskonzeptes? Ab dem 8. Februar werden die Fachleute der Energieagentur Gebäudedaten erfassen. In erster Linie werden die Gebäude von der Straße aus gesichtet. Bitte unterstützen Sie das Projekt, indem Sie bei Kontakt folgende Fragen beantworten:

  • Alter des Gebäudes,
  • Art und Alter der Heizanlage,
  • Anzahl der Personen im Haus,
  • tatsächlicher Energieverbrauch und
  • ob in der Vergangenheit schon Sanierungsmaßnahmen durchgeführt  wurden.

Die Daten helfen dabei, einen möglichst exakten Energiebedarf von den Quartieren in Mörsch und Neuburgweier zu ermitteln mit dem Ziel, eine nachhaltige Energieversorgungsstrategie zu entwickeln.

Beratungsangebote, Thermografie

Im Rahmen des Quartierskonzeptes Neuburgweier werden zudem in der Woche ab dem 8. Februar in folgenden Straßenzügen thermografische Aufnahmen erstellt: Federbachstraße 1-5, Gutenbergstraße 1-15, Marienstraße 1-43, Rheinstraße 1-54, Tullastraße 1-32. Thermografie-Aufnahmen sind Infrarotmessungen, die die Oberflächentemperatur von Bauteilen sichtbar machen und mit Hilfe eines farbigen Wärmebildes darstellen. Diese helfen dabei, energetische Schwachstellen und die Qualität von Gebäudehüllen zu ermitteln. Die Aufnahmen können Sie anschließend kostenfrei bei Ihrer Stadtverwaltung anfordern, Termin und Kontaktdaten werden hier bekanntgegeben.

Nutzen Sie das Angebot zu Ihrer persönlichen, kostenfreien Energieberatung. Neutrale Energieberater erläutern Ihnen in einem einstündigen Gespräch, durch welche sinnvollen Maßnahmen Sie künftig eine Menge Energiekosten einsparen können. Zudem werden Fragen zu aktuellen Förderprogrammen oder dem effizienten Umgang mit Strom und Wärme beantwortet.

Genauere Informationen zu den Beratungsangeboten werden nochmals gesondert in Amtsblatt und Tagespresse veröffentlicht. Die Beratungsangebote gelten für alle Bürger der Stadt Rheinstetten.

Darüber hinaus steht Ihnen bei Fragen zur energetischen Sanierung, zur nachhaltigen Energieerzeugung u. ä. Mo-Fr von 9 bis 18 Uhr das Beratungstelefon der Umwelt- und Energieagentur zur Verfügung. Melden Sie sich einfach unter 0721/936-99690 oder per E-Mail.

Fragen zum Projekt beantwortet Ihnen gerne Karsten Thiel von der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe, Tel.: 0721/936-99650 oder per E-Mail

Tragen Sie Ihren Anteil zur Energiewende in Rheinstetten und beteiligen Sie sich an Ihrem Quartierskonzept.


Zurück