Logo der Stadt Rheinstetten mit Schriftzug große Kreisstadt

 

Kreisel beim Stadthaus 1 im Frühling

Jugendvollversammlung 2018

09.10.2018

jugendvollversammlung_150.jpgEnde September versammelte sich Rheinstettens Jugend im Jugendhaus, um zu hören und zu sehen, was denn bei einer „Jugendvollversammlung“ so alles geboten ist. Der Jugendgemeinderat Rheinstetten (JGR) um Sprecher Leonardo Vasi hatte zur 2. Jugendvollversammlung eingeladen. Und so nutzten die interessierten Jungen und Mädchen – anfangs noch zögerlich – die Gelegenheit, Ideen zu äußern, Verbesserungsvorschläge und auch Kritik vorzubringen. Bereits im Vorfeld hatte sich der JGR am Familientag, aber auch bei anderen Gelegenheiten, ein Meinungsbild von Kindern, Jugendlichen und Eltern gemacht.
 
Nach der herzlichen Begrüßung durch Oberbürgermeister Sebastian Schrempp und der Vorstellung der einzelnen Jugendgemeinderätinnen und –räte erklärte Vasi kurz den geplanten Ablauf des Tages, bevor es zur Ideensammlung überging: ein überdachter Treffpunkt für die Jugend wurde gefordert, wenn das Jugendhaus geschlossen ist, die Skateranlage am Tummelplatz solle vergrößert werden, die Lichtung im Wald am Schulzentrum solle mit Sitzplätzen ausgestattet werden und das bestehende Fußballfeld im Käfig solle einen Rasen bekommen. Themen wie diese wurden angeschnitten und mit OB Schrempp und dem JGR beraten. Spannend war aber auch zu hören, dass sich die Jugendlichen am Tummelplatz und mit den Angeboten im Jugendhaus rundum wohl fühlten.
 
Dass ein überdachter Treffpunkt extrem wichtig sei, war immer wieder Thema. „Gerade samstags, wenn alle Zeit haben, gibt es nicht wirklich einen Ort, an dem wir uns aufhalten können“, meinte ein Jugendlicher und forderte einen überdachten Platz außerhalb der Öffnungszeiten des Jugendhauses. „Früher gab es im Jugendhaus auch schon mal selbstverwaltete Öffnungszeiten“, erklärte Schrempp den begeisterten Jugendlichen. „Das setzt aber die Mitarbeit von verantwortungsbewussten Jugendlichen voraus, die sich an Regeln halten und respektvoll miteinander umgehen“, fügte er hinzu.
 
Jetzt aber muss der JGR die gesammelten Wünsche und Ideen, die Anregungen aus der Jugendvollversammlung und auch alle anderen Rückmeldungen sortieren und der Reihe nach abarbeiten. Wichtig sei nun, mit dem JGR im Gespräch zu bleiben und bei den ein oder anderen Themen aktiv mitzuarbeiten, so der JGR zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung. Bevor es dann noch zum abschließenden Pizza –Essen ging, lud der JGR zu seiner nächsten Sitzung am Montag, den 12.11.2018 um 18 Uhr ins Jugendhaus ein.

zurück

 

 
 
(c) Stadt Rheinstetten  Rappenwörthstraße 49  76287 Rheinstetten

(c) Stadt Rheinstetten | Rappenwörthstr. 49 | 76287 Rheinstetten

Telefon: +49 7242 95140 | E-Mail: rathaus@rheinstetten.de | Internet: http://www.rheinstetten.de/