Logo der Stadt Rheinstetten mit Schriftzug große Kreisstadt

 

Kreisel beim Stadthaus 1 im Frühling

Landesehrennadel für Heinz Dummermuth

28.10.2010

Landesehrennadel für Heinz Dummermuth von OB Sebastian SchremppDer DLRG Bezirk Karlsruhe zählt zu den Vereinen, die entgegen des allgemeinen Trends bei den Mitgliederzahlen zulegen. Derzeit sind in 23 Ortsgruppen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe rund 8.200 Mitglieder organisiert. Über 50 Prozent davon seien Kinder und Jugendliche, berichtete der Bezirksvorsitzende Michael Deufel. Dies, wie überhaupt die ehrenamtliche Arbeit in der „Lebensrettungsgesellschaft“, sowie das 80-jährige Bestehen des Bezirks Karlsruhe waren Gründe genug, in der Karlsburg den „Geburtstag“ zu feiern.

 

Anlässlich der Feier wurde der Rheinstettener Heinz Dummermuth für sein langjähriges Engagement in der DLRG von Oberbürgermeister Sebastian Schrempp mit der Landesehrennadel Baden-Württemberg ausgezeichnet. „Um sehr viel Gemeinsinn geht es, wenn ich von Heinz Dummermuth spreche. Es geht um 58 Jahre, in denen er in verschiedenen Positionen bei der DLRG OG Südhardt und beim DLRG Landesverband Baden im Einsatz war“, so Schrempp bei seiner Ansprache.

 

Mit der Gründung der OG Südhardt im Jahr 1952 hat alles begonnen. Heinz Dummermuth war damals 18 Jahre jung und einer der 25 Gründungsmitglieder. In den Folgejahren hatte er stets den Aufbau dieser Ortsgruppe im Auge. Zunächst als Ausbildungshelfer im Rettungsschwimmen, später als Beisitzer und als Technischer Leiter in der Vorstandschaft. Von 1973 bis 2004 dann als 1. Vorsitzender. Unter seiner Regie ist die OG Südhardt mit ihren heute 470 Mitgliedern zu einer der in der Ausbildung und Wasserrettung stärksten Gruppen im Bezirk Karlsruhe herangewachsen.

 

Parallel dazu war Heinz Dummermuth von 1973 bis 2004 beim DLRG Landesverband Baden aktiv. Von 1977 bis 1982 als Technischer Leiter des Wasserrettungsdienstes (kurz WRD), von 2001 bis 2003 als Einsatz-Leiter. Hier entstand unter seiner maßgeblichen Regie die Vereinbarung der Landesverbände Baden und Württemberg mit dem Innenministerium für eine abgestimmte Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren Baden mit der DLRG in Baden-Württemberg. Von 1986 bis 2002 übernahm Heinz Dummermuth dann die Funktion als Bezirksleiter im Bezirk Karlsruhe. In dieser Funktion hat er den Ausbau des WRD intensiviert - speziell in 16 von 24 Ortsgruppen des Bezirks Karlsruhe - ebenso die Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Karlsruhe Stadt, mit den Kreisfeuerwehrverbänden des Landkreises Karlsruhe sowie mit dem DRK-Kreisverband. Darüber hinaus war er Initiator von 3 Rendezvous-Verträgen  für den Bereich der Großstadt Karlsruhe. Heinz Dummermuth ist heute auch Ehrenvorsitzender des Bezirks.

 

Mit der Überreichung der Landesehrennadel dankte Oberbürgermeister Schrempp Heinz Dummermuth für sein Lebenswerk, „Sie haben in Ihrem Leben Zeichen gesetzt. Zeichen des Miteinanders, Zeichen der Solidarität von Menschen zu Menschen“. Sein Dank galt auch seiner Gattin, die sein Wirken stets mitgetragen hat. Musikalisch begleiteten Sängerin Anette-Yasmin Glaser und Vallery Braun am Flügel die Feier.  (teilweise m.f.G.d.BNN)

 

zurück

 

 
 
(c) Stadt Rheinstetten  Rappenwörthstraße 49  76287 Rheinstetten

(c) Stadt Rheinstetten | Rappenwörthstr. 49 | 76287 Rheinstetten

Telefon: +49 7242 95140 | E-Mail: rathaus@rheinstetten.de | Internet: http://www.rheinstetten.de/