Logo der Stadt Rheinstetten mit Schriftzug große Kreisstadt

 

 
Kreisel beim Stadthaus 1 im Frühling

Rund 1000 Schülerinnen und Schüler erobern saniertes Schulzentrum

12.09.2017

Einzug ins SchulzentrumDer erste Schultag nach den großen Ferien ist immer etwas besonderes. Teils mit Vorfreude, gemischten Gefühlen oder auch Ängsten belegt. Ganz speziell fiel der Montag für die Schüler in Rheinstetten aus – denn wer bekommt zum ersten Schultag schon ein neues Schulzentrum „geschenkt“?

 

„Ich bin jetzt gespannt, wie es wird“, verdeutlicht Isabelle aus der zwölften Klasse des Walahfrid-Strabo-Gymnasiums. Sie ist Schülersprecherin – und wie ihr geht es fast allen der rund 1 000 Schüler von Realschule und Gymnasium beim Schulstart am für ca. 30 Millionen Euro umfangreich sanierten und erweiterten Schulzentrum Rheinstetten. Zwar haben die Schüler am letzten Schultag vor den Ferien schon Tische und Stühle aus den Containern geschleppt, aber damals war alles noch Baustelle. Vor dem neuen Haupteingang auf der Seite zur Keltenhalle sammeln sich schon kurz nach 8 Uhr die ersten Schüler, Unterrichtsbeginn ist erst um 8.40 Uhr.
 
Gesprächsthema ist auch die Zeit in den Unterrichtscontainern. Danny aus der elften Klasse meint „es war sehr steril, weil ungewohnt“ und Leonardo aus der Zwölften denkt an die „große Enge“ zurück. Er war schon im neuen Gebäude, „es ist groß, größer als vorher. Ich habe bei der EDV mitgeholfen“, erzählt er. „Ich hab’ noch nichts von der neuen Schule gesehen“, die Vorfreude sei groß, erklärt Lukas aus der zehnten Realschul-Klasse. Er bestätigt, dass „es schon eng war im Container, aber schlimm war’s nicht“.
 
Mittlerweile ist der Vorplatz prall voll, Lehrkräfte halten Zettel mit den Klassenbezeichnungen hoch – „wie am Flughafen“, meint einer – und sammeln ihre Klassen um sich. Die Türen sind noch zu, versperrt auch mit blau-gelben Bändern. Die Übergabe der Schule soll per Banddurchschnitt erfolgen. Zuvor aber begrüßt OB Sebastian Schrempp per Megafon „nach eineinhalb Jahren Container“ alle Schüler und Lehrkräfte und dankt für die Mithilfe beim Stühle und Tische schleppen. Dank gilt auch Bürgermeister Michael Heuser „der die Handwerker in Schwung gebracht hat“. Was wohl nötig war. „Noch am Samstag war im Foyer noch kein Boden, jetzt aber ist alles gut“, ist Realschulleiterin Kerstin Philipp erleichtert. Und die Klassenlehrerin der 8b, Ivana Zilly, ergänzt: „Die Zimmer sind sehr schön und freundlich. Es ist gut geworden, auch wenn noch nicht alles ganz fertig ist.“
 
„Die Container waren eine brauchbare Diaspora – beengt aber geeignet“, blickt Schulleiter Helmut Endlich vom Gymnasium zurück. „Jetzt herrscht nur noch Freude auf das großzügige Gebäude und die neuen Räume. Die Stadt hat sich enorm Mühe gegeben.“ Diesen Eindruck hat auch die neue stellvertretende Schulleiterin des Gymnasiums, Simone Steinbach. Sie kommt vom Thomas-Mann-Gymnasium Rastatt und betont: „Es ist wunderbar, so in ein neues Schuljahr zu starten.“ Dann ist die OB-Rede beendet, die Fragen „Wie war der Urlaub?“ abgearbeitet, die Bänder der drei Türen zerschnitten: Da gibt es kein Halten mehr. Als erstes stürmen die Klassen sechs bis zehn der Realschule das Gebäude, alle anderen folgen nach, immer angeführt von Lehrkräften. Die Türen schließen sich, der erste Unterricht im neuen Schulzentrum geht los. (m.f.G.d.BNN)
 

zurück

 

 
 
(c) Stadt Rheinstetten  Rappenwörthstraße 49  76287 Rheinstetten

(c) Stadt Rheinstetten | Rappenwörthstr. 49 | 76287 Rheinstetten

Telefon: +49 7242 95140 | E-Mail: rathaus@rheinstetten.de | Internet: http://www.rheinstetten.de/