Logo der Stadt Rheinstetten mit Schriftzug große Kreisstadt

 

 
Kreisel beim Stadthaus 1 im Frühling

Leisbuckel-Unternehmer überzeugten beim 5. Gewerbemarkt

01.06.2011

Gewerbemarkt 2011 am LeisbuckelViele Attraktionen peppten das vielfältige Informations- und Beratungsangebot der teilnehmenden Gewerbetreibenden auf: Bei Fahrsimulator, Kinder-Ballonflug-Wettbewerb, Kindertaxi und Rundfahrten mit der Stretchlimo, Live-Musik und Bull-Riding kamen Groß und Klein auf ihre Kosten. Kulinarisch ließen sich die Gäste u.a. mit frisch gebackenen Crêpes und leckeren Flammkuchen verwöhnen und bei Interesse konnte man sich die Venen messen lassen.

 

„Was 2001 als ‚Frühling im Gewerbering‘ mit gerade mal drei Firmen begann, ist heute der weit über die Grenzen Rheinstettens hinaus bekannte Gewerbemarkt am Leisbuckel an der B 36“, erinnerte Peter Schwarz von Malerbetrieb und Bodenbeläge Schwarz bei seiner Eröffnungsrede an die Anfänge der Leisbuckel-Veranstaltung. Zu diesem 5. Gewerbemarkt luden 16 Firmen ein. Viele Menschen aus dem Umland nutzten ihn nicht nur zur Information über aktuelle Neuheiten und das Leistungsangebot verschiedener Handwerker, sondern auch zum Kauf von Auto, Heizung, neuen Fenstern oder beispielsweise einer neuen Einbauküche.

 

Oberbürgermeister Sebastian Schrempp wünschte den zur Eröffnung vollzählig erschienenen Ausstellern des Gewerbemarktes viel Erfolg. Das neue Leisbuckel-Magazin - druckfrisch zum Gewerbemarkt erschienen - zeige deutlich, wie gut das Gebiet zusammengewachsen sei. Damit der Erfolg auch nachhaltig wirke, versprach er die weitere Unterstützung der Stadt Rheinstetten, u. a. durch neue Hinweistafeln fürs Gewerbegebiet. Die Planung hierfür sei fast abgeschlossen und könne erfolgreich umgesetzt werden, wenn diese Maßnahme durch möglichst viele Unternehmer im Gewerbegebiet genutzt werde.

 

Zum ersten Mal war auch der Vorsitzende des Gewerbevereins Rheinstetten, Frank Koch, zur Eröffnung des Gewerbemarktes gekommen. Viele interessante Gespräche wurden geführt und gute Ideen ausgetauscht, wie man künftig auch über die B36 hinweg stärker zusammenarbeiten könne. Die Ziele von Gewerbeverein und Gewerbetreibenden im Leisbuckel seien die gleichen: durch Qualität und Angebot in Rheinstetten überzeugen und Kunden langfristig an die heimische Wirtschaft binden. Der Gewerbemarkt sei eine gute Möglichkeit, dies außerhalb des Alltagsgeschäfts zu tun.

 

„Hausrenovierung beinahe aus einer Hand,“ so formulierte Franz Rudolf von FRIWA-Küchen den besonderen Service dieses Gewerbegebietes: Fenster und Türen von Fahrner - Fenster und Wintergärten, Bodenbeläge und Wände von Schwarz, die Küche von FRIWA, das Bad von Andreas Eich und die Treppen von Naturstein Eich. Franz Spitzer vom Batteriecenter Süd lobte den Teamgeist der „Leisbuckel-Unternehmer, der sich auf die Qualität der angebotenen Leistungen nur positiv auswirken könne.

 

Mit großem Interesse informierten sich die Besucherinnen und Besucher denn auch über Autos (Autohaus Rastetter), KFZ-Service (März), Taxi-Service (Winter), Grabmale (Hans Wink), Sanitätsbedarf (Sanitätshaus Schof), Getränke (Pierza), Heizöl (Pierza), Batterien aller Art und vieles mehr im Leisbuckel. Zum ersten Mal nahm auch die Firma ACR Car-Hifi am Gewerbemarkt teil. ACR ist Spezialist für Autoradio und Navigation und hat seinen Standort erst seit kurzem im Leisbuckel.

 

Alle Gewerbetreibenden sprachen auch in 2011 wieder von einem vollen Erfolg und nochmaliger Steigerung der Besucherzahlen. Der 5. Gewerbemarkt ist ein wichtiger konjunktureller Impuls für Rheinstettener Gewerbetreibende und für die Verbraucher geballte Information aus erster Hand und Gelegenheit für so manches Schnäppchen.

zurück

 

 
 
(c) Stadt Rheinstetten  Rappenwörthstraße 49  76287 Rheinstetten

(c) Stadt Rheinstetten | Rappenwörthstr. 49 | 76287 Rheinstetten

Telefon: +49 7242 95140 | E-Mail: rathaus@rheinstetten.de | Internet: http://www.rheinstetten.de/